31.12.2019  17 Uhr

 

SILVESTERKONZERT

Carl-Orff-Saal / Gasteig

A. VIVALDI   

"L`estro armonico": Concerto F-Dur

 

W.A. MOZART 

Serenade c-moll KV 406 für Streichorchester


P.I. TSCHAIKOWSKI 

Ballett - Suite "Schwanensee"
für Streichorchester und 4 Percussionisten
bearbeitet von STEFAN BLUM

Uraufführung




 

 

           Kammerorchester DIE ZARGE

                Percussion - Ensemble "SCHLAG 3"
                Leitung Bernhard Tluck/ Stefan Blum

                 Eintrittskarten zu € 28.- und € 22.-

        

                und den angeschlossenen Vorverkaufsstellen

          

            

 

 

Einen besonderen musikalischen Leckerbissen präsentiert das traditionelle Silvesterkonzert: „Schwanensee“ Die berühmte und überausbeleibte Ballett-Suite "Schwanensee" von P. I. Tschaikowski hat Stefan Blum in eine neue Klangwelt gesetzt indem er die romatische Geschichte vom Prinzen und der verzauberten Prinzessin von 33 Streichern und 4 Percussionisten erzählen lässt.

 

Stefan Blum ist Leiter der Percussionsklasse am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg und international gefragter Percussionist. Seine Bearbeitung hat er Bernhard Tluck und dem Kammerorchester DIE ZARGE gewidmet. Wir freuen uns, dass Stefan Blum die Uraufführung persönlich leiten wird. Solisten sind die Mitglieder des jungen, renommierten Ensembles "Schlag 3 & Guest" aus Augsburg. Das Publikum erlebt eine aussergewöhnliche Begegnung mit Tschaikowskis Werk, das mit seinen Melodien die Zuhörer beschwingt in den Silvesterabend begleiten wird.

 

Dem Kammerorchester DIE ZARGE e.V. ist es gelungen, sich in der Musikstadt München neben den professionellen Klangkörpern als Laienorchester einenbesonderen Namen zu machen. 1975 von Studenten gegründet blickt dasOrchester stolz zurück und ehrgeizig nach vorn. Seit 1980 leitet Professor Bernhard Tluck das Orchester. Sein unerschöpflicher Reichtum an Möglichkeiten der musikalischen Vermittlung war und ist Garant für die Entwicklung und den Standard des Orchesters, das er mit höchster Kompetenz und besonderem Einfühlungsvermögen geprägt hat. Die positiven Reaktionen des Publikums und die öffentliche Anerkennung für die ZARGE sind sein Verdienst. So wurde das Orchester auch vom Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter gewürdigt als „eines der renommiertesten und hochkarätigsten Amateurorchester unserer Stadt...“Für seine kontinuierliche kulturelle Leistung wurde das Ensemble 2016 mit dem renommierten Pasinger Kulturpreis ausgezeichnet. Im vergangenen Sommer schrieb die Donauwörther Zeitung: „... gelang dem renommierten Streicherensemble Die Zarge aus München ein beeindruckendes Konzert. ... und goss ein Füllhorn an Wohlklängen über sein Publikum aus. ... Dreh- und Angelpunkt für die Interpreten ist die musikalische Seele Bernhard Tluck, der dasOrchester seit 1980 leitet. Er führte er mit seinen kreativen Impulsen die 25 Musiker vom ersten Pult aus durch einen besonderen Abend der klassischen Musik. Die Streicher, hoch engagierte Laien, boten dem Publikum mit spürbarem Enthusiasmus und beeindruckender Perfektion einen besonderen Abend im außergewöhnlichen Ambiente des Fürstensaales der Harburg.....“„Schlag 3 and Guest“ Sebastian Hausl, Florian Reß und Fabian Strauß bilden seit ihremgemeinsamen Musikstudium am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg das Percussion-Trio „Schlag3“.

 

Seit mehr als acht Jahren sind sie mitzahlreichen Konzerten und Projekten im süddeutschen Raum zu erleben. Für dieses Konzert haben sich die drei Verstärkung geholt: Alexander Herrmann, der mit ihnen gemeinsam studierte. Die Anlässe ihrer Konzerte sind weit gefächert. So konzertierte das Schlagzeugtrio bereits auf dem Augsburger Percussion Festival und anderen Augsburger Konzertreihen. Besonders experimentier freudig performten sie für die MAN,dieStadtsparkasse Augsburg und die Kanu-EM 2012 auf Kolben, Bremsscheiben,Geldbomben, Geldzählmaschine, Kanu und Paddel. Im Februar 2012 erreichte Schlag3 das Semifinale des „International Percussion Competition Luxembourg“. Weitere Erfahrungen durch Mitwirkung in Sinfonie- und Opernorchestern geben dem Trio „Schlag3“ eine besondere Mischung aus Bühnenperformance und künstlerischem Feingefühl, dabei lassen siedas Publikum in ungeahnte Klang- und Rhythmuswelten eintauchen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, mit neuen Kompositionen und eigenen Bearbeitungen das Repertoire für Percussion-Triozu erweitern und in der modernen Kammermusik zu etablieren.

 

 
A K T U E L L E S
  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-youtube